Gedichte

Liebe/Enttäuschung/Hass

Ich fühle mich nicht gut,
bin voller Wut.
Liebe, Haas und Enttäuschung,
empfinde ich trotz Verleugnung.
Einsehen will ich es nicht,
Küssen will ich dein wunderschönes Gesicht.
Wie kann ein solch schönes Gefühl nur so grausam sein,
Ich wünschte ich wäre dein.
Das einzige was bleibt,
ist das Gedicht was dir meine Liebe zeigt.
Die Erinnerungen werden verblassen,
und ich glaub ich werde dich hassen.
Ich verstehe es bis heute nicht,
trotz diesem Gedicht.
Und dieser Rose warst du nicht beeindruckt gewesen,
ich verstehe dich nicht – dabei liebte ich dein Wesen.
Aber wem soll ich all das hier sagen?
Etwa dir – wenn ich Versuch mit dir zu chatten,
kommt es mir vor als läge ich in Ketten.
Du antwortest nur auf die Fragen,
wo du Lust hast etwas drüber zu sagen.
Ansonsten ignorierst du mich,
Ich hasse dich!